Ein neuer Bus zur Versorgung obdachloser Menschen

Menschen, die auf der Straße leben, haben kaum Zugang zu medizinischer Versorgung – teilweise, weil sie keine Versicherung haben, teilweise aus Angst oder Scham. Um auch diese Menschen ärztlich zu versorgen, ist zwei Mal pro Woche in Linz ein umgebautes Rettungsauto – das Help-Mobil – unterwegs. Neben Arzt oder Ärztin fahren auch SozialarbeiterInnen und Ehrenamtliche für Beratungen oder Gespräche im Bus mit. Im Winter, wenn zusätzlich auch noch Schlafsäcke und warme Kleidung ausgegeben werden, stößt das derzeitige Auto aber kapazitätsmäßig an seine Grenzen. Auch der technische Zustand des Fahrzeugs ist nicht mehr tragbar und der Betrieb gefährdet.

Um das Projekt „Help-Mobil“ weiter aufrecht halten zu können, ist die Anschaffung und Adaptierung eines neuen Fahrzeugs notwendig. Damit werden auch bessere Bedingungen für die medizinische Versorgung geschaffen und es würde endlich genügend Lager- und Stauraum für Schlafsäcke und Decken zur Verfügung stehen. Zusätzlich erhoffen wir uns durch die Verbesserung der Arbeitsbedingungen neue Ärzte für das Projekt zu gewinnen.

Um mit dem Help-Mobil weiter obdachlose Menschen versorgen zu können, brauchen wir Eure Unterstützung!

Projektseite

€ 10.000,-

Zielsumme

Fundingsumme

%

Prozent des Fundingziels

2017

Jahr

Respekt.net

Plattform

donation-based

Art

Teilen: